Die amerikanische Archer Daniels Midland Company stärkt ihre Randbereiche um Aktivitäten, die eine höhere Wertschöpfung versprechen. Jüngster Zukauf ist das US-Unternehmen Specialty Commodities, das als gesund geltende Produkte wie Hülsenfrüchte, Nüsse und Saaten oder alte Getreidearten mit Herkunftszertifikat bezieht.

Die Rohstoffe stammen aus Ländern wie China, Bolivien, Südafrika oder Australien. Die Produkte werden in amerikanischen Naturkostläden vertrieben sowie zu Snacks oder Müsli weiterverarbeitet. Der Kaufpreis beträgt nach ADM-Angaben 170 Mio. US-$. Eine Zustimmung der Kartellbehörde ist erforderlich.

Der Zukauf wird der neuen Einheit Wild Flavors and Specialty Ingredients zugeordnet, die ADM kürzlich nach dem Zukauf des Weltmarktführers für natürliche Aromen gegründet hat. Der US-Konzern behält allerdings nicht alle Geschäftsfelder. Sein Schokolade-Geschäft hat ADM kürzlich an den Wettbewerber Cargill verkauft. (db)
stats