Strukturbereinigung

ADM verkauft Kakaogeschäft


Der Agrarkonzern Archer Daniels Midland (ADM) verkauft sein Kakao-Geschäft an Olam International Limited, Singapur. Der Erlös von 1,3 Mrd. US-$ soll nach Angaben von ADM-Chefin Patricia Woertz entweder in andere Geschäftsbereiche investiert werden oder auch zum Teil an Anteilseigner ausgeschüttet werden.

Zur Kakaosparte von ADM gehören Verarbeitungskapazitäten in Kanada, den Niederlanden, Brasilen, in Elfenbeinküste, Ghana und Singapur. In Deutschland befindet sich ein Standort in Mannheim. Außerdem verkauft ADM seine Erfassungsstellen für Kakao in Brasilien, Kamerun, in Elfenbeinküste und Indonesien. Schließlich gehören die beiden Handelsmarken deZaan und Unicao zum Verkaufspaket.

ADM rechnet damit, dass der Verkauf nach der erforderlichen Zustimmung der Wettbewerbsbehörden im 2. Quartal 2015 abgeschlossen wird. Betroffen sind rund 1.550 Mitarbeiter, von denen nach Aussage von ADM die Mehrheit zu Olam wechseln soll.

Bei Olam handelt es sich um einen spezialisierten Agrar- und Nahrungsmittelkonzern, der nach eigenen Angaben im Wirtschaftsjahr 2014 einen Umsatz von 19,4 Mrd. US-$ erzielt hat. Olam handelt und verarbeitet Nüsse und Früchte, Kaffee und Kakao, Palmprodukte sowie fertige Lebensmittel.

ADM hat bereits Anfang September sein Schokoladengeschäft an den Wettbewerber Cargill Inc. für 440 Mio. US-$ verkauft. Diese Übernahme soll in der ersten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen werden und bedarf ebenfalls noch der Genehmigung der Kartellbehörden. Der Verkauf läuft wie geplant, versichert ADM. (db)
stats