Milch

Ab Mai winken neue Preise


Milchfrischprodukte werden ab Mai teurer. Die Molkereien konnten bei ihren Verhandlungen mit dem Lebensmitteleinzelhandel höhere Preise durchsetzen. Nach Informationen der Lebensmittel-Zeitung gab es erste Abschlüsse mit Aldi. Trinkmilch im Handel könnte ab Mai zwischen 4 und 5 Cent/Liter teurer werden. Über die gesamte Milchfrische-Range seien Preiserhöhungen bis zu 10 Prozent möglich. Auch Butter könnte wieder teurer werden. 

Der Milchpräsident Udo Folgart vom Deutschen Bauernverband (DBV) bestätigt diese Informationen. Er rechnet ebenfalls mit einem Anstieg der Milchpreise um mehrere Cent. Folgart verweist bei seiner optimistischen Einschätzung auf die Entwicklung der Eckdaten an der europäischen Börse Eurex in Frankfurt am Main, die Kontrakte für Butter- und Magermilchpulver handelt sowie des neuseeländischen Global Dairy Trade Tender.

Die belebenden Impulse für den Markt gehen vor allem von der regeren Nachfrage nach Pulver, Käse, Butter und auch nach Frischmilch aus. Die Milchauszahlungspreise für deutsche Landwirte könnten damit wieder bis zu 34 Cent/Liter erreichen. (da)
stats