1

In den Niederlanden werden ab dem heutigen Montag Notimpfungen gegen die Maul- und Klauenseuche (MKS) vorgenommen an Klauentieren, die innerhalb des Sperrgebietes rund um MKS-befallene und -verdächtige Betriebe stehen. Innerhalb des Sperrgebietes mit einem Kilometer Radius um befallene Betriebe werden sämtliche Klauentiere vernichtet. Doch reichen derzeit die Beseitigungskapazitäten in den Niederlanden nicht aus und Landwirtschaftsminister Laurens Jan Brinkhorst lehnt Verbrennungen unter freiem Himmel ab. So soll mit den Notimpfungen innerhalb von 48 Stunden nach Bekanntwerden des Verdachtes Zeit zur Vernichtung der Bestände gewonnen werden. Am Sonntag wurde der fünfte Fall von MKS in den Niederlanden bekannt. Acht weitere Betriebe stehen unter Verdacht und wurden vorsorglich geräumt. Eine Reihe weiterer Betriebe wird derzeit noch untersucht. (brs)
stats