1

Bis zum 31. Januar müssen die Anbau- und Abnahmeverträge für Winterraps auf Stilllegungsflächen der Ernte 2000 bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Frankfurt a. M. eingegangen sein. Darauf hat die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V., Bonn, in einer Mitteilung hingewiesen. Winterrapserzeuger und Aufkäufer sollten diese Frist unbedingt beachten. Später eingehende Verträge werden ungültig. Der Anbau von nachwachsenden Rohstoffen auf diesen Flächen wird dann nicht mehr anerkannt und entsprechend beim Erzeuger sanktioniert. Außerdem verfallen 15 Prozent der Sicherheit, warnt die Ufop. (ED)
stats