Abraham leistet Greening-Gegnern Schützenhilfe


Die Kritik an den Greening-Plänen von EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos wird breiter. Die deutsche Ernährungsindustrie fürchtet um ihre Rohstoffbasis. Einen Verzicht auf die geplante Flächenstilllegung in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2013 fordert daher Jürgen Abraham, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE). Weltweit steige die Nachfrage nach Lebensmitteln, außerdem nehme die Verwendung von Agrarrohstoffen zur Energieerzeugung zu, argumentiert die BVE. Vor diesem Hintergrund sei der Kommissionsvorschlag, 7 Prozent der Betriebsflächen als ökologische Vorrangflächen auszuweisen, kritisch zu sehen. Eine solche Verknappung der Anbauflächen könnte Engpässe in der Rohstoffversorgung der Ernährungsindustrie verschärfen. (pio)
stats