1

Das Sortenprogramm der Saaten-Union zur Herbstaussaat wurde durch drei neue Winterweizen, vier neue Wintergersten und eine neue Wintertriticalesorte ergänzt. Die B-Weizensorte Kredo ist sehr blattgesund und resistent gegen Weizengallmücken, beschreibt die Saaten-Union GmbH, Isernhagen. Zudem liefere die Sorte stabil sehr hohe Erträge auf unterschiedlichsten Standorten. Die B-Weizensorte Tarkus eigne sich für Standorte mit hoher bis sehr hoher Ertragserwartung und weise eine außergewöhnliche Fusariumresistenz auf.

Den Hybrid-Weizen Hyland beschreibt die Saaten-Union als mittelfrüh, blatt- und ährengesund. Bei ertragsangepasster Düngung erreiche die Sorte problemlos B-Qualität in allen Mahl- und Backeigenschaften.

Die mehrzeilige Wintergerstensorte Christelle vereine Gesundheit, Frühreife und herausragende Standestigkeit zu einer hohen Ertragsstabilität. Erstes Saatgut steht nach Angaben der Saaten-Union zur Verfügung, wohingegen die Sorte Souleyka sich noch im Vermehrungsaufbau befinde.

Die zweizeilige Wintergerstensorte Anisette übertreffe bisherige zweizeilige Sorten in der Leistungsfähigkeit. Den Anbau empfiehlt die Saaten-Union auf schnell erwärmbaren und kontinentalen Standorten, wo Gelbmosaikvirosen keine große Rolle spielen.

Daneben ist auch eine Gelbmosaikvirus-resistente Sorte zugelassen worden: die zweizeilige Lucie, die sich noch im Vermehrungsaufbau befindet.

Als blattgesunde Wintertriticale-Sorte hat die Saaten-Union nun Tulus mit einem begrenzten Z-Saatgutangebot im Sortiment. (brs)

stats