1

Der BSE-Verdacht bei einer im Jahr 1995 geborenen Kuh aus dem Regierungsbezirk Hannover hat sich heute bestätigt. Dies haben die Untersuchungen des Nationalen Referenzlabors in Tübingen ergeben, wie das niedersächsische Landwirtschaftsministerium, Hannover, mitteilt. Damit erhöht sich die Zahl der BSE-Fälle in Niedersachsen auf acht.

Die Kuh, die durch klinische Symptome auffiel, stammt aus einem kleinen bäuerlichen Familienbetrieb. Zum Bestand gehören weitere 17 Rinder. Alle Tiere sind bereits getötet worden und werden unschädlich beseitigt, informiert das Ministerium weiter. (ED)
stats