Knapp die Hälfte der Landesfläche Nordrhein-Westfalens wird landwirtschaftlich genutzt. In den vergangenen 10 Jahren hat die bewirtschaftete Fläche abgenommen. Von 2002 bis 2012 verringerte sich die landwirtschaftlich genutzte Fläche in Nordrhein‑Westfalen um 584 Quadratkilometer, berichtet das Statistische Landesamt. Mit insgesamt 16.701 Quadratkilometern entspricht sie rund 49 Prozent der gesamten Landesfläche. Ein Viertel der Fläche in Nordrhein‑Westfalen ist bewaldet. Gegenüber 2002 bedeutet dies einen Zuwachs um 3,5 Prozent. Auf Gebäude- und zugehörige Freiflächen entfallen 12,8 Prozent der Landesfläche, auf Verkehrsflächen 7,1 Prozent und auf Wasserflächen 2 Prozent. Erholungs- und Betriebsflächen beanspruchen 3 Prozent der Fläche. (az)
stats