Kraftstoffhandel

AdBlue-Netzwerk baut Kooperation aus


Was ist AdBlue?

AdBlue ist ein zusätzlicher Betriebsstoff, der in jedem dieselbetriebenen Lkw ab Euro 4 mit SCR-Technologie (selektive katalytische Reduktion) benötigt wird. Es besteht zu 32,5 Prozent aus Harnstoff und aus demineralisiertem Wasser. AdBlue wird vor dem SCR-Katalysator, mittels Dosierpumpe oder Injektor geregelt, in den Abgasstrom eingespritzt. Umweltschädliche Stickoxide werden fast vollständig in Wasserdampf und atmosphärischen Stickstoff umgewandelt. Als positiver Nebeneffekt nimmt der Kraftstoffverbrauch um bis zu 5 Prozent ab und der Feinstaubausstoß wird erheblich gesenkt.
An dem Vertriebsverbund „Blue-Service“ beteiligen sich 17 Mineralölhändler. Die Partner beliefern bereits das Speditionsgewerbe mit Kraft- und Schmierstoffen und sorgen nun auch für eine flächendeckende Versorgung mit AdBlue. Die Agravis Raiffeisen AG, mit ihrem Bereich Energie selbst Mitglied, übernimmt zugleich zentrale Aufgaben wie den Einkauf auf nationaler und internationaler Ebene, teilt der Konzern mit. Er stellt die Vertriebsplattform bereit, kümmert sich ums Marketing und koordiniert die bundesweiten Ausschreibungen.

Markt wird weiter wachsen

„Wir sind weiterhin bestrebt, neue Partner für unser Netzwerk zu begeistern“, betonte Oliver Korting von Agravis. Der Markt für AdBlue werde in den nächsten Jahren weiter wachsen. Nicht nur Lkw brauchen diese Harnstofflösung, um die Abgase aus Dieselmotoren zu reinigen. Auch im Pkw-Bereich nimmt die Anzahl der Fahrzeuge stetig zu, schließlich gilt seit September 2015 die Euro-6-Abgasnorm. Angesichts dieses Potenzials wollen die Partnerunternehmen die Wahrnehmung von Blue-Service im Markt kontinuierlich erhöhen und die Zusammenarbeit weiter intensivieren. Geplant sind gemeinsame Verkaufsaktionen, Maßnahmen für eine bessere Auffindbarkeit im Netz sowie Rahmenvereinbarungen zum Vertrieb von Zubehör wie Pumpen. (SB)
stats