Quartalsabschluss

Adama behauptet sich am Markt


Mit 853 Mio. US-$ war der Umsatz im 1. Quartal 2016 um 1,6 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum, berichtet Adama Agricultural Solutions Ltd., Tel Aviv, für die Monate Januar bis März. Währungsbereinigt errechnet das Unternehmen jedoch Wachstum um 6,9 Prozent, das überwiegend auf höheren Verkaufsmengen beruht. Besonders erfreulich ist für das Management in Israel, dass die Gewinn-Kennzahlen allesamt besser ausfallen. Unter dem Strich brachte das 1. Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg des Nettogewinns um 6,8 Prozent auf 101 Mio. US-$.

Absatzwachstum gab es nach Angaben des Unternehmens in allen Verkaufsregionen. Größter Markt für Adama ist Europa mit einem Umsatz im 1. Quartal 2016 von 425 Mio. US-$. Er ist 6,9 Prozent geringer als von Januar bis März 2015. Währungsbereinigt errechnet sich ein kleines Plus von 1,2 Prozent. Die etwas geringere Dynamik in Europa führt das Unternehmen auf das späte Frühjahr und hohe Lagerbestände im Handel zurück. Außerdem berichtet Adama in mehreren europäischen Ländern von leicht abgesenkten Verkaufspreisen. Mit den Verkaufsmengen zeigt sich das Unternehmen aber zufrieden und erwähnt besonders die erfolgreiche Markteinführung des Getreidefungizids Kantik in Deutschland. (db)
stats