Jahresabschluss

Adama verkauft mehr hochwertige Produkte


Mit knapp 3,1 Mrd. US-$ war der Umsatz 2015 um rund 5 Prozent niedriger als im Vorjahr, berichtet Adama Agricultural Solutions Ltd., Tel Aviv, im Rückblick. Währungsbereinigt hätte hier jedoch ein Plus von gut 7 Prozent gestanden, heißt es relativierend im Jahresbericht.

Mehrheit in China
An der Adama Agricultural Solutions Ltd., Tel Aviv, hält seit 2011 die China National Chemical Corporation (ChemChina) die Mehrheit. Der chinesische Staatskonzern will jetzt auch die Syngenta AG, Basel, übernehmen. Für das deutsche oder europäische Geschäft von Adama und Syngenta hätte der künftige Eigentümerwechsel aber keine Konsequenzen, heißt es übereinstimmend. (db)
Zuversicht gewinnt das Unternehmen aus der Entwicklung im nach eigener Einschätzung „starken“ Schlussquartal 2015. Es hat zwar auch noch einen Umsatzrückgang in US-Dollar um etwa 4 Prozent beschert. Währungsbereinigt hätten die Monate Oktober bis Dezember 2015 aber einen Anstieg um fast 13 Prozent gebracht. Außerdem waren die Margen wesentlich besser als Ende 2014, berichtet Adama weiter. Unter dem Strich endete 2015 für Adama aber mit einem im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent verringerten Nettogewinn von 124 Mio. US-$.

Der Adama-Vorstandsvorsitzende Chen Lichtenstein berichtete von „robustem“ Absatzwachstum bei hochwertigen Produkten in allen Schlüsselregionen, in denen sein Unternehmen tätig ist. Wichtigster Markt bleibt vorerst Europa mit einem Umsatz von rund 1,1 Mrd. US-$. Auf Platz 2 folgt Lateinamerika, wo Adama wie alle Hersteller 2015 in US-Dollar gerechnet Umsatz verloren hat. Besonders in Brasilien war das Geschäft schwierig.

Auch das Jahr 2016 wird so herausfordernd wie 2015 bleiben, prognostiziert die Adama-Führung. Langfristig setzt Adama auf weiteres Wachstum in Asien. Ausgebaut werden sollen die Handelsstrukturen in China. Dazu ist geplant, dass Adama für einige Pflanzenschutzmittelstandorte der China National Agrochemical Corporation (CNAC) die exklusive Verkaufsorganisation wird. Außerdem befindet sich in China der Neubau einer Fabrik für die Formulierung und Verpackung von Pflanzenschutzmitteln kurz vor dem Abschluss. (db)
stats