Landtechnik

Afrika rückt in den Fokus

Rund eine Milliarde Menschen leben derzeit in den Ländern Afrikas. In den nächsten 20 Jahren wird sich die Zahl verdoppeln, sagte Dr. Rob Smith, General Manager für die Region Europa, Afrika und Mittlerer Osten des Landmaschinenkonzerns Agco.

Anlässlich der Internationalen Tagung Landtechnik des Vereins Deutscher Ingenieur (VDI) in Berlin beschrieb Smith das einerseits enorme Potenzial des Kontinents, gleichzeitig jedoch auch die besonderen Herausforderungen für Landtechnikhersteller. Allein 50 Prozent der jährlichen Ernte in Afrika gingen derzeit verloren, so Smith. Landtechnik sei daher umfassender zu sehen, als nur auf den Absatz von Traktoren und Mähdrescher zu schauen. 

Habe Afrika früher sogar Lebensmittelrohstoffe exportiert, so sei es die Region heute auf Importe angewiesen. Dabei verfüge der Kontinent über 60 Prozent der theoretisch verfügbaren landwirtschaftlichen Fläche weltweit. Neben effizienteren Anbaumethoden könnten moderne Transport- und Lagersysteme helfen, die Produktivität der Landwirtschaft deutlich zu steigern. (jst)
stats