Agco profitiert von amerikanischer Konjunktur

1

Die Agco Corporation, Duluth (USA), berichtet von einer kontinuierlichen Steigerung des Geschäftsergebnisses im Jahr 2004. In den ersten neun Monaten sind die Umsätze um 52 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen, berichtet das Unternehmen nach Vorliegen der Zahlen zum dritten Quartal 2004. Der Umsatzzuwachs von Januar bis September 2004 auf 3,74 Mrd. US-$ (Vorjahreszeitraum 2,46 Mrd. US-$) brachte einen Anstieg des Nettogewinns auf 108 Mio. US-$ (45 Mio. US-$). Der Umsatz 2004 liegt damit jetzt schon höher als der Agco-Jahresumsatz 2003 von rund 3,5 Mrd. US-$. Agco produziert und vertreibt nach eigenen Angaben Traktoren und Landmaschinen in mehr als 140 Ländern.

Der Umsatzanstieg ist nach Angaben des Unternehmens in erster Linie auf die Übernahme von Valtra im Januar 2004 zurückzuführen. Gleichzeitig gab es Umsatzwachstum im Markt und bei Verkäufen auf Dollar-Basis durch positive Effekte aus der Währungsumrechnung. Ohne Valtra-Übernahme und ohne Währungseffekte ist nach Angaben von Agco der Umsatz in den ersten neun Monaten 2004 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13 Prozent gestiegen. Zweistelliges Umsatzwachstum verzeichnete Agco in Nord- und Südamerika. In Westeuropa gab es kleinere Zuwachsraten in Frankreich, Spanien und Italien. Für den Rest des Jahres erwartet Agco anhaltend günstige Marktbedingungen in Nord- und Südamerika. (db)

stats