Agrana baut Weizenstärkefabrik in Österreich


Die Agrana Bioethanol GmbH wird am Standort Pischelsdorf in Österreich eine Weizenstärkeanlage bauen. Nebenprodukte können für die Herstellung von Bioethanol eingesetzt werden. Das Unternehmen will in den kommenden zwei Jahren rund 56 Mio. € in eine neue Fabrik zur Produktion von Weizenstärke und -gluten im niederösterreichischen Pischelsdorf investieren. Die Anlage soll Ende des Jahres 2013 in Betrieb gehen. Jährlich sollen in der neuen Anlage rund 250.000 t Weizen zu 107.000 t Weizenstärke und 23.500 t Weizengluten sowie 55.000 t Weizenkleie verarbeitet werden.
Die Weizenstärke ist für technische Anwendungsbereiche wie in der Papierindustrie vorgesehen. Weizengluten kommen in der Backwarenindustrie zum Einsatz. Agrana hat sich bisher auf die Herstellung von Mais- und Kartoffelstärke spezialisiert. Mit der  Produktion von Weizenstärke erweitert die Südzucker-Tochtergesellschaft ihr Angebot um ein zusätzliches Stärkeprodukt. Zudem können die bei der Herstellung von Weizenstärke und -gluten anfallenden Rohstoffe in der Bioethanolanlage von Agrana am gleichen Standort eingesetzt werden, teilt das Unternehmen weiter mit. (da)
stats