Der österreichische Zuckerhersteller Agrana AG, Wien, kann seine positive Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2011/12 fortsetzen. Der Ausblick ist optimistisch. Der Umsatz von Agrana stieg in den ersten neun Monaten von März bis November des laufenden Geschäftsjahres 2011/12 um 20 Prozent auf rund 1,9 Mrd. €. Alle drei Segmente Zucker, Stärke und Frucht profitierten von den positiven Marktentwicklungen in den vergangenen Monaten, heißt es heute im Quartalsbericht. Lediglich Frucht hatte im Berichtszeitraum geringere Absatzmengen zu verzeichnen.

Das operative Ergebnis der Südzucker-Tochter lag mit 199 Mio. € um fast 90 Prozent über dem Vorjahreswert. Zu dieser guten Entwicklung steuerten besonders die Segmente Zucker und Stärke bei. Aber das Unternehmen verweist auch auf die eingeleiteten Optimierungsmaßnahmen, die sich positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirkten. Zum höheren Ergebnis bei Zucker haben vor allem der verfügbare Nicht-Quotenzucker und die rechtzeitige Zuckerbeschaffung auf dem Weltmarkt beigetragen. Die Zuckerkampagne 2011 verspricht sehr hohe Erträge. Für das Gesamtjahr 2011/12 (März/Februar) rechnet Agrana mit einem Konzernumsatz von 2,5 (Vorjahr:2,1) Mrd. €. (az)
stats