Quartalszahlen

Agrana ist zufrieden


Der Konzernumsatz der Agrana AG, Wien, erreichte in den ersten drei Quartalen 2015|16 (März/November) 1,9 Mrd. €. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (Ebit) lag mit 109 Mio. € zwar noch um 12,5 Prozent unter Vorjahr, dürfte sich aber mit Blick auf das 3. Quartal noch verbessern. Ein negatives Währungsergebnis drückte das Konzernergebnis auf knapp 71 Mio. €.

Die Nettofinanzschulden zum 30. November 2015 betrugen 449 Mio. €. Im Gegensatz zum Mutterkonzern Südzucker konnten die Österreichen trotz niedriger Verkaufspreise das Zucker-Ebit ab September ins Positive drehen. Höhere Ethanolpreise verschafftem dem Segment eine bessere Ausgangsbasis. Nach Zucker und Stärke verzeichnete das dritte Segment Frucht einen soliden Geschäftsverlauf. Damit habe sich die Diversifizierung in drei Standbeine wieder einmal bewährt, erläutert Agrana-Chef Johann Marihart den Geschäftsverlauf. (da)
stats