Agrana startet Bioethanolproduktion in Pischelsdorf

1

Der österreichische Zuckerkonzern Agrana hat die Bioethanolanlage in Pischelsdorf nun offiziell eröffnet. Das Werk in Pischelsdorf wurde mit einem Investitionsaufwand von rund 125 Mio. € errichtet und beschäftigt 69 Mitarbeiter. Bei einer Maximalkapazität von bis zu 240.000 m3 Bioethanol werden im Jahr bis zu 620.000 t Rohstoffe, vorwiegend Weizen, Mais und Zuckerrübendicksaft verarbeitet, teilt das Unternehmen mit. Der Start der Bioethanolanlage hat sich um etwa 6 Monate verzögert. Grund waren die hohen Getreidepreise. Sie ließen im Herbst 2007 keine wirtschaftliche Produktion von Bioethanol zu. Außer Bioethanol verkauft Agrana als Nebenprodukt im Jahr rund 190.000 t des Eiweißfuttermittels „ActiProt“. In Österreich gilt eine Beimischungspflicht von 4,4 Prozent Ethanol zu Normalbenzin. Der E85-Markt befindet sich im Aufbau. (da)
stats