1

In der gesamten österreichischen Agrana-Gruppe werden in diesem Jahr rund 4,84 Mio. t Rüben zu rund 737.000 t Zucker verarbeitet. Inklusive der Rohzucker-Raffinationsmenge von 143.000 t beträgt die erwartete Zuckermenge knapp 880.000 t und liegt damit über der Quote für 2007/08 in Höhe von 785.771 t. In den Werken in Österreich hat die Zuckerkampagne jetzt begonnen. Die österreichische Rübenernte beläuft sich auf rund 2,75 Mio. t, die bei einem durchschnittlichen Zuckergehalt 435.000 t Zucker ergeben. Damit wird die Zuckerquote von 351.027 t übererfüllt. Auch an den osteuropäischen Standorten geht es mit der Kampagne los.

Die ungarischen Zuckerfabriken in Kaposvar und Petöhaza werden in diesem Jahr laut Agrana rund 805.000 t Zuckerrüben verarbeiten und etwa 119.000 t Weißzucker gewinnen. Damit wird die Quote von 142.689 t voraussichtlich nicht erreicht werden können. In den Agrana-Zuckerfabriken in der Tschechischen Republik in Hrusovany und Opava liegt die Rübenernte bei 665.000 t, aus der 106.000 t Zucker gewonnen werden können. In Tschechien wird die Quote von 83.582 t damit mehr als erfüllt. In der Slowakei, wo die Kampagne bereits Mitte September begonnen hat, sollen rund 403.000 t Zuckerrüben zu 56.000 t Zucker verarbeitet werden. Die Rübenzuckerquote von 56.837 t wird durch den Übertrag aus 2006/07 erfüllt werden können. Die rumänische Rübenernte wird voraussichtlich bei 170.000 t liegen. Die Rübenzuckerquote des Landes beträgt 20.968 t. Neben den aus Rüben gewonnenen 21.000 t Zucker plant die Agrana hier auch rund 143.000 t Zucker aus Rohzucker zu raffinieren. (ED)

stats