Die  Genossenschaftsakademie Weser-Ems hat erstmals 16 ‚Zertifizierte Agrarfinanzberater‘ ausgebildet. Die Kreditvergabe soll auf eine solidere Grundlage gestellt werden. Das neue Qualifizierungsangebot soll die Agrarfinanzberater in der Lage versetzen, „dem Agrarkunden auf Augenhöhe zu begegnen, seine konkreten finanzwirtschaftlichen Bedürfnisse zu verstehen und ihn maßgeschneidert zu beraten“, beschreibt Genossenschaftsverband Weser-Ems das Ausbildungsziel.

Der „Zertifizierte Agrarfinanzberater“ wurde von der Genossenschaftsakademie in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK), Oldenburg, und der VR-Agrarberatung AG, Lingen, konzipiert. In vier Modulen erwerben die Teilnehmer umfassende Kenntnisse zur Situation an den EU-Agrarmärkten, der landwirtschaftlichen Produktion von Geflügel, Schweinen und Milchvieh. Sie vernetzten diese Kenntnisse mit der maßgeschneiderten Finanzierung von Investitionen, um die Kreditvergabe auf solidere Grundlagen zu stellen. (az)
stats