Agrarnachfrage steigt mittelfristig

1

Einen optimistischen Ausblick für die Agrarproduktion der nächsten zehn Jahre gibt das US-Forschungsinstitut für Agrarpolitik (FAPRI) der Universität Iowa. Der globale Bedarf an Biotreibstoff, Fleisch und Milch wird nachhaltig steigen. Allerdings müssen sich die Landwirte möglicherweise noch etwas gedulden, bis sie die steigende Nachfrage in höheren Preisen für Getreide, Ölsaaten, Fleisch und Milch spüren. So erwarten die Agrarökonomen des Instituts beispielsweise, dass der Weltmarktpreis für Bioethanol in den Jahren 2010 und 2011 noch sinken kann. Ab 2012 ist eine Trendwende absehbar, weil dann höhere Beimischungsverpflichtungen in den USA und in der EU die Nachfrage und auch die Ethanolimporte ankurbeln werden. Der globale Handel mit Fleisch und Milchprodukten wird nach vorübergehender Stagnation wegen der Finanzkrise ebenfalls bald wieder Fahrt aufnehmen, erwarten die Agrarökonomen in Iowa. (db)
stats