Landwirtschaftliche Belange im Saarland werden zukünftig von der SPD gestaltet. In welchem Ministerium die Landwirtschaft endgültig betreut wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. Das bestätigte eine Vertreterin der saarländischen Staatskanzlei gegenüber agrarzeitung.de. Agrarpolitische Fragen können zukünftig im Umwelt-, Verbraucherschutz und Justizministerium von Anke Rehlinger (SPD) beantwortet werden. Möglich ist auch die Variante des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Arbeit unter der Federführung von Heiko Maas (SPD). Die SPD hatte im Vorfeld der Wahlen angestrebt, die gesamte Politik des ländlichen Raums in den Aufgabenbereich eines Ministeriums zu legen.

Am 3. Mai wollen die Landesparteitage von CDU und SPD über den Koalitionsvertrag entscheiden. Für den 9. Mai ist die Vereidigung der neuen Regierung vorgesehen. Gestern hatten Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Maas die große Koalition als beschlossen bekannt gegeben. Eine Neuwahl im Saarland war auf Grund des Endes der Jamaika-Koalition notwendig geworden. (dg)
stats