Agrarstrukturförderung künftig mehr ökologisch ausgerichtet

1

Die Agrarstrukturförderung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" soll künftig stärker ökologisch ausgerichtet werden. Dies sehen die Agrarminister in ihrem Rahmenplan für 2001 bis 2004 vor, der gestern beschlossen wurde. So beauftragten die Agrarminister laut Mitteilung des Bundeslandwirtschaftsmnisteriums eine Expertengruppe, um eine stärkere Flächenbindung durch Begrenzung der Tierhaltung sowie die bevorzugte Förderung besonders artgerechter Tierhaltungsverfahren und des ökologischen Landbaus zu prüfen.
Die Energieeinsparung und -umstellung in der Landwirtschaft will der Bund mit 25 Mio. DM über ein Sonderprogramm in den kommenden zwei Jahren fördern. Auch Agrarumweltmaßnahmen sollen ausgebaut werden. Die ursprünglich bis Ende 2000 befristete Förderung von Maschinen zur ökologischen Ausrichtung der Produktion sowie Spezialmaschinen und -geräten für nachwachsende Rohstoffe wird im Rahmen des Förderprogramms für Agrarinvestitionen fortgeführt und ausgebaut. Insgesamt stehen 2001 rund 2,8 Mrd. DM an Bundes- und Ländermitteln für die Gemeinschafstaufgabe zur Verfügung, so das Ministerium. (ED)
stats