Das Putenfutterwerk soll unter Agravis-Flagge kommen
-- , Foto: Agravis
Das Putenfutterwerk soll unter Agravis-Flagge kommen

Noch muss das Kartellamt die Übernahme absegnen – sollte es grünes Licht geben, wird das Werk ab dem 1. September zur Raiffeisen-Gruppe gehören, meldete Agravis. Heidemark stellt Putenspezialitäten her und beschäftigt in dem Werk im Kreis Cloppenburg 16 Mitarbeiter. Diese sollen mitübernommen werden. Die genehmigte Jahresproduktion der Mischfutteranlage liegt laut Agravis bei 275.000 t.

Für Agravis und ihre genossenschaftlichen Partner ergebe sich nun die Chance, die Marktposition als Futtermittelproduzent in einer bedeutenden Veredlungsregion weiter auszubauen, sagte Ludger Leifker, Geschäftsführer der Agravis Futtermittel GmbH, einer Tochtergesellschaft des Konzerns.

Die Agravis-Gruppe hatte im Jahr 2014 in den konzerneigenen sowie in den Produktionsstätten ihrer Beteiligungsgesellschaften erstmals mehr als 4 Mio. t Futtermittel hergestellt und gehört damit zu den größten Produzenten in Deutschland. Das Futtermittelwerk der Genossenschaft in Oldenburg stößt mit seiner jährlichen Produktionstonnage inzwischen immer stärker an seine Kapazitätsgrenzen. Durch den zusätzlichen Standort könne nun die Gesamtproduktion des Oldenburger Werks optimiert werden, schreibt Agravis. (az)
stats