Hauptversammlung

Agravis kündigt Investitionen an


Anfang Mai bereits eine Schätzung für das gesamte Geschäftsjahr 2013 abzugeben, fällt Dr. Clemens Große Frie heute während der Hauptversammlung in Fürstenwalde schwer. "Die Einschätzung für die kommenden acht Monate ist ein risikoreiches Unterfangen", sagte der Agravis-Chef vor den mehr als 800 Aktionären und Besuchern. Er erwartet für 2013, "dass unser Umsatz die sieben Milliarden-Umsatz-Linie wieder erreichen wird." Auch beim Ergebnis vor Steuern will der Vorstandssprecher die nächste Hürde nehmen und erstmals über die 50-Millionen-Euro-Linie wachsen.

Das Wetter bestimmte den Verlauf in den ersten vier Monaten 2013. Agravis startet bis Ende April mit einem Umsatz in Höhe von 2,4 Mrd. € in das Geschäftsjahr 2013. Dabei haben sich die Geschäftsfelder unterschiedlich entwickelt. "Der eine Bereich hat ein wenig gelitten, der andere vom kalten Wetter profitiert", so der Agravis-Chef. Im Jahr 2012 erreichte der Agrarhandelskonzern einen Umsatz von 7,1 Mrd. € und ein Ergebnis vor Steuern von knapp 49,8 Mio. €.

Für 2013 versicherte Große Frie den Aktionären mehr zu investieren als abzuschreiben: „Wir planen in Standorte, in Marktleistung und Produktionsanlagen zu investieren." Dazu stelle der Konzern 70 Mio. € bereit. (da)
stats