Zwischenfazit

Agravis liegt im Plan


Die Aktionäre der Agravis erleben einen kämpferischen Vorstandsvorsitzenden.
-- , Foto:Agravis
Die Aktionäre der Agravis erleben einen kämpferischen Vorstandsvorsitzenden.

„Wir haben keine Marktanteile verloren, den Umsatz 2015 gehalten“, gibt sich der Vorstandsvorsitzende Dr. Clemens Große Frie heute kämpferisch vor der Hauptversammlung der Agravis Raiffeisen AG in Querfurt. Vor allem die internationale Ausrichtung bringe das Handelsunternehmen nach vorne. Aus unternehmerischer Sicht herausragend bezeichnete Große Frie die Gründung der Ceravis AG im Jahr 2015.

Unter diesem Dach sind seit 1. Januar 2016 auch die ehemaligen Tochtergesellschaften der Agravis in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, nämlich die Fugema Futtermittel- und Getreidehandelsgesellschaft mbH in Malchin, die Raiffeisen Mölln GmbH & Co. KG in Mölln und die Raiffeisen-Zentrum-Idstedt GmbH in Idstedt zusammengefasst. Im Jahr 2015 erzielte Agravis einen Umsatz von 7 Mrd. €. Das Ergebnis vor Steuern lag bei 45 Mio. €. Besonders stolz ist Große Frie in diesen schwierigen Zeiten auf die Eigenkapitalquote. Damit sei man kurz vor der Champions League, spielte Große Frie auf die Königsklasse des Fußballs an. Der Wettbewerb sei hart. Große Frie spricht von einem massiv um sich schlagenden Wettbewerb im deutschen Agrarhandel.

Die Agravis-Gruppe ist zuversichtlich, dass sie am Ende des laufenden Geschäftsjahres 2016 bei Umsatz und Ertrag die angestrebten Ziele erreichen werde. „Bei einem normalen Jahr ohne große Sondereinflüsse rechnen wir mit einem Umsatz von rund 6,7 Mrd. € und einem Gewinn vor Steuern auf Vorjahresniveau, erwartet der Agravis-Chef. Bis Ende April konnte Agravis einen Umsatz in Höhe von 2 Mrd. € und ein Ergebnis vor Steuern von 14 Mio. € erzielen. „Wir empfinden diese Eckwerte trotz des komplizierten und anstrengenden Marktes als okay“, lautet das Zwischenfazit.

Aufmerksam verfolgt haben dürfte die Rede zur Lage des Unternehmens neben den rund 900 Aktionären auch der künftige Nachfolger von Große Frie, Andreas Rickmers. Der Cargill-Manager wird bereits zum Warmlaufen am 1. September zur Agravis nach Münster und Hannover kommen. Am 1. Januar 2017 wird er den Vorstandsvorsitz von Große Frie übernehmen. (da)
stats