Raiffeisenmärkte

Agravis und RWZ melden Vollzug

In einer gemeinsamen Presseerklärung geben die Agravis Raiffeisen AG, Münster und Hannover, und die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ), Köln, die Vollzugsmeldung für die Kooperation bei den Raiffeisen-Märkten bekannt. Danach übernimmt Agravis zum 1. Juli 2017, wie vorgesehen und durch das Kartellamt genehmigt, insgesamt 14 Raiffeisen-Märkte und das Großhandelsgeschäft im Bereich Märkte von der RWZ. Die rund 50 in der RWZ verbleibenden Verkaufsstellen, die in enger Anbindung an das landwirtschaftliche Geschäft betrieben werden, werden künftig über die Agravis mit Ware versorgt und im Rahmen des Franchisesystems der Terres Marketing + Consulting GmbH betreut. Die Mitarbeiter in den übernommenen Märkten werden weiterbeschäftigt.

Die RWZ erreicht in dem Segment Einzelhandel nach eigener Einschätzung keine strategische Größe. Agravis bewertet den Schritt als kräftigen Wachstumsschub, durch den sich Synergien auf der Beschaffungs- und Logistikseite heben lassen. Sie betreibt  bisher 49 eigene Raiffeisen-Märkte mit einem Umsatz von 159 Mio. Euro. Darüber hinaus beliefert Agravis als Großhändler rund 1.000 Raiffeisen-Märkte mit Dienstleistungen und Produkten. (St) 
stats