Die Agrofert a.s., Prag, hat Presseberichten zufolge eine Milchviehanlage in Betrieb genommen, die die größte des Landes sein soll. Der Betrieb soll bis zu 1.240 Kühe unterbringen. Die tägliche Kapazität beträgt 30.000 l Milch. Die Verarbeitung der Milch soll von den zum Konzern gehörenden Milchverarbeitungsbetrieben Olma a.s. in Olmütz und Mlékárna Hlinsko, a.s. übernommen werden.

Das Unternehmen Agrofert gehört dem tschechischen Finanzminister Andrej Babis und gilt als bedeutendster Nahrungsmittelhersteller in der Tschechischen Republik. Zum Portfolio des Unternehmens gehören landwirtschaftliche Betriebe sowie Landhandel aber auch Lebensmittelverarbeitung wie Mühlen und Molkereien. Die Anfänge liegen in der chemischen Industrie. Zum Konzern zählen 209 Tochterunternehmen, der zuletzt veröffentlichte Umsatz liegt bei 5,2 Mrd. €.

Im vergangenen Sommer hat Agrofert den deutschen Bäcker Lieken (Golden Toast) übernommen. Der größte deutsche Stickstoffhersteller SKW Piesteritz gehört ebenfalls seit 2002 zum Imperium Babis. (hed)
stats