Tschechien

Agrofert kann Gewinn steigern


Die agrochemische Holding Agrofert des tschechischen Finanzministers Andrej Babis hat ihren Gewinn 2015 im Jahresvergleich um 40 Prozent auf 8,6 Mrd. tschechische Kronen gesteigert. Der Umsatz stagnierte bei 167 Mrd. Kronen, das sind umgerechnet rund 6,2 Mrd. €. Dies teilt das Unternehmen mit. Vor allem im Chemie-Segment konnte Agrofert zulegen. Zum Konzern gehören die deutsche Stickstoffwerke Piesteritz (SKWP) sowie der slowakische Hersteller Duslo.  Babis ist der Alleinbesitzer von Agrofert.

Agrofert beschäftigt insgesamt 34.000 Mitarbeiter. Die Wertschöpfungskette reicht in der Ernährungswirtschaft vom eigenen Erzeugerbetrieb bis zur Verarbeitung wie Bäckereien und Schlachtereien. Auch tschechische Medien gehören zum Konzern. (da)
stats