Aigner fordert zusätzliches Geld

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat ihren Schwerpunkt in den Milchverhandlungen verlagert. Sie fordert zusätzliches Geld aus dem EU-Agrarhaushalt. Von einem Aussetzen der beschlossenen Milchquotenerhöhungen war dagegen auf dem EU-Agrarministertreffen am heutigen Montag in Brüssel kaum noch die Rede. Mit nichtausgeschöpften Mitteln aus dem EU-Haushalt 2009 sollten Soforthilfen finanziert werden, erklärte Aigner. EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel  reagiert auf die neue deutsche Forderung ähnlich ablehnend wie auf die Quotenfrage. Wenn die EU-Mitgliedstaaten zusätzliches Geld für die Landwirte herausrücken, werde sie sich nicht sperren, entgegnete Fischer Boel. Aber eine solche Forderung sei kaum mit den nationalen Finanzministern abgesprochen, die sicherlich mit Ablehnung reagierten. (Mö) 
stats