1

Den Anbau von gentechnisch veränderten (GV-)Pflanzen in Deutschland stellt Agrarministerin Ilse Aigner in Frage. In einem heute erschienenen Interview mit der "Berliner Zeitung" sagt die Ministerin: "Die grüne Gentechnik bringt den Menschen hierzulande bisher keinen erkennbaren Nutzen". Die Landwirtschaft in Deutschland komme auch gut ohne Gentechnik zurecht, sagt sie weiter. Sie wolle überprüfen, ob die Monitoringauflagen für die einzige in Deutschland zugelassene GV-Maissorte MON 810 von Monsanto eingehalten werden. "Wenn nicht, dann werde ich handeln", sagte Aigner. Im Zweifel hätte sie den Willen, den Anbau dieser GV-Maissorte zu verbieten. Dem Bundessortenamt rät Aigner, Freilandversuche in Regionen, in denen Gentechnik umstritten ist, abzublasen. Aigners Pressesprecherin bestätigte gegenüber ernaehrungsdienst.de die Aussagen der Ministerin und ihre Absicht, eventuell gegen den Anbau von GV-Mais in Deutschland noch vor der anstehenden Aussaat vorzugehen. (sta)
stats