1

Dem Zusammenschluß der Hoechst AG und Rhône-Poulenc zum Aventis-Konzern steht von seiten der Unternehmen nun nichts mehr im Wege. Mit großer Mehrheit haben heute auch die Aktionäre der Hoechst AG auf der Hauptversammlung nach zähen Diskussionen der Fusion zugestimmt. Die Aktionäre von Rhône-Poulenc haben bereits am Dienstag den Zusammenschluß befürwortet. Nun kann die Fusion wie geplant ihren Lauf nehmen. Im Oktober soll der Aktientausch erfolgen, nach dem die Hoechst-Anteilseigner 53 Prozent und die Rhône-Poulenc-Aktionäre 47 Prozent der Anteile an Aventis halten. Im November schließlich soll Rhône-Poulenc in Aventis S.A. mit Sitz in Straßburg umfirmieren. (AW)
stats