Algerien kauft Weizen


Zum Saisonende hin deckt sich Algerien noch einmal mit Weizen ein. Dadurch kommen französische Händler zum Zuge. 200.000 t Mahlweizen habe Algerien gekauft, berichtete die EU-Kommission bei ihrer Zusammenfassung der Geschäftstätigkeiten auf dem Weltmarkt. Die Preise lagen für das Algeriengeschäft zwischen 303 und 304 US-$/t cf, hielt die EU-Kommission im Verwaltungsausschuss fest. Zudem soll Algerien 50.000 t Futtergerste zu 290 bis 295 US-$/t cf in der Schwarzmeerregion und in Argentinien gekauft haben. Schließlich berichte die EU-Kommission noch von einen Weizengeschäft mit Südkorea.

Australien soll 55.000 t Futterweizen zu 278 US-$/t cf an Südkorea verkauft haben. Zwischen dem 18. und 24. April wurden in der EU Ausfuhrlizenzen für 223.000 t Weizen nachgefragt, davon 110.000 t in Deutschland, 63.000 t in den Niederlanden und 28.000 t in Frankreich. (Mö)
stats