Algerien kauft französischen Weizen

Auf dem Weltmarkt für Weizen werden größere Geschäfte getätigt. Vor allem Algerien deckt sich ein. 1. Mio. t Weizen habe Algerien gekauft, berichtete die EU-Kommission am Donnerstag im Verwaltungsausschuss in Brüssel. Als Lieferanten nannte die Kommission Frankreich. Die Preise sollen für das Algeriengeschäft zwischen 300,00 und 303,00 US-$/t cf liegen. Liefertermin ist April. Jordanien hat nach Angaben der Kommission 155.000 t Mahlweizen in der Schwarzmeerregion zu 318,69 bis 321,50 US-$/t cif bezogen, ebenfalls zur Lieferung im April. Schließlich soll Südkorea 220.000 t Futterweizen zu 296,75 bis 301,00 US-$/t cif gekauft haben, ohne dass die Kommission den Verkäufer benannte. Die Lieferung für das Geschäft mit Südkorea ist Mai oder Juni. Zwischen dem 8. und dem 14. Februar wurden in der EU Ausfuhrlizenzen für 46.000 t Weizen nachgefragt, davon 21.000 t in Frankreich. (Mö)
stats