1

Das Spezialchemie-Unternehmen Südchemie AG und der Edelgashersteller Linde, beide mit Sitz in München, haben eine exklusive Zusammenarbeit zur Entwicklung und Vermarktung von Anlagen für die Produktion von Biokraftstoffen der zweiten Generation vereinbart. Bei diesem Verfahren sollen vor allem zellulosehaltige Pflanzenbestandteile wie etwa Getreide- und Maisstroh, Gräser oder Holz Verwendung finden. Biokraftstoffe der zweiten Generation auf Basis dieser nachwachsenden Rohstoffe weisen gegenüber heute bereits genutzten Biokraftstoffen der ersten Generation eine deutlich verbesserte Klima- und Energiebilanz auf. Zudem stehe diese Form der Energiegewinnung nicht in Konkurenz zum Anbau von Nahrungs- und Futtermitteln. Beide Unternehmen sprechen von einer einzigartigen Allianz in Europa. Während die Süd-Chemie ihr Know-how bei Biokatalysatoren und Bioprozesstechnik in die Kooperation einbringt, verfüge Linde über führende Expertisen in der Anlagentechnik im Bereich Biotechnologie und Cehmie. (HH)
stats