Der amerikanische Chemiekonzern FMC Corporation, Philadephia, will im Markt für biologische Pflanzenschutzprodukte seine Position stärken. Zum einen durch eine Kooperation mit dem dänischen Enzymspezialisten Chr. Hansen, Horsholm, zur Entwicklung und Vermarkt und durch die Übernahme des Center for Agricultural and Environmental Biosolutions (CAEB).

„FMC ist fest entschlossen, sich zu einem führenden Anbieter im Bereich des biologischen Pflanzenschutzes zu entwickeln“, so Mark A. Douglas, Präsident von FMC Agricultural Solutions. Das Unternehmen verfüge über eine große Sammlung an Mikroorganismen und Expertenwissen in den Bereichen Mikrobiologie und Fermentation sowie Kompetenz in der Anwendung und Vermarktung der Produkte.

Chr. Hansen stellt weltweit Inhaltstoffe für die Lebensmittel- und Futtermittelproduktion her. Das Unternehmen hat sich auf Kulturen, Enzyme und Fermentation spezialisiert. CAEB ist die Biowissenschaftsabteilung der in North Carolina ansässigen Firma RTI International. RTI ist auf nachhaltige Landwirtschaft spezialisiert.

FMC ist ein Chemieunternehmen mit einem Jahresumsatz von 3,7 Mrd. US-$ und 6000 Mitarbeitern. FMC hat vier verschiedene Segmente, eines davon sind die Agricultural Solutions mit zuletzt 1,7 Mrd. US-$ Umsatz. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. (hed)
stats