1

Offiziell gestartet wurde am 7. Mai die Zusammenarbeit zwischen der Südost-Fleisch GmbH Altenburg, einer Tochter der Südfleisch Gruppe, und der Firma Senfter aus Innichen, Südtirol (Italien). Der Schlachthof Altenburg liefert derzeit pro Woche 4.000 Schweineschinken nach Innichen, wo der Rohstoff zu Südtiroler Markenspeck verarbeitet wird. In Zukunft soll Altenburg pro Woche 25.000 Schinken bereitstellen. Nach umfassenden Recherchen am europäischen Markt, sagte Franz Senfter, Präsident der gleichnamigen Gruppe, habe man sich aus verschiedenen Gründen für die Südost-Fleisch GmbH als Partner entschieden. Als Beispiele nannte er die enge Zusammenarbeit des Schlachthofes mit der Erzeugerstufe als Basis einer "gläsernen Kette", die Erfahrung im Management von Qualitätsfleischprogrammen und die genetische Substanz der in der Region eingesetzten Zucht- und Nutzschweine. Überzeugt hätte auch die obligatorische Teilnahme aller beteiligten Betriebe am Salmonellenmonitoring und das elektronische Informationssystem als Basis für die durchgängige Transparenz der Produktionsprozesse. Senfter ist in Italien Marktführer unter anderem für "Südtiroler Speck" und Parmaschinken. Produktionsbetriebe unterhält die Senfter Gruppe auch in China und Brasilien. (Bm)
stats