Als Alternativen zu ausgewinterten Getreidebeständen bringt die Ufop Sommerölfrüchte und Körnerleguminosen in Erinnerung. Neben attraktiven Preisen sprächen auch pflanzenbauliche Vorzüge für deren Anbau. „Die Erzeugerpreise für Ölsaaten liegen derzeit auf einem attraktiven Niveau", so Dr. Manuela Specht von der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (Ufop). Experten sähen den Raps- und Sonnenblumenmarkt durch den festen Soja-Komplex und die enge Rapsbilanz in Europa sowie das knappe weltweite Ölsaatenangebot auch längerfristig gut unterstützt. Körnerleguminosen weisen besonders hohe positive Vorfruchteffekte auf und sind wertvolle Futtermittel für alle landwirtschaftlichen Nutztiere. Bei einer innerbetrieblichen Verwendung kann für Ackerbohnen, Futtererbsen und Süßlupinen der Veredlungswert angesetzt werden, der in der Regel deutlich höher liege als die derzeit zu realisierenden Marktpreise. Heimische Körnerleguminosen sollten insbesondere bei Pflugverzicht zur Auflockerung der Fruchtfolge genutzt werden. Immer enger werdende Anbaufolgen mit sehr hohen Getreideanteilen oder auch Anteilen an Winterungen führten zwangsläufig zu ackerbaulichen Problemen wie dem verstärkten Auftreten von Pilzkrankheiten, Schadgräsern und Feldmäusen. (az)
stats