Am Main-Donau-Kanal geht nichts mehr


Die Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal musste in Nordbayern eingestellt werden. Seit dem 1. Januar sei die wichtigste europäische Wasserstraße gesperrt, teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt in Nürnberg mit. Die wachsende Eisdecke lässt sich auch mit schwereren Eisbrechern nicht mehr freihalten. Bereits während und nach den Weihnachtsfeiertagen hatten sich Eisschollen vor den Schleusen gestaut und so die Einfahrt in die Schleusenkammern erheblich behindert. Gelegentlich hatten sich Frachter in den Eismassen regelrecht verkeilt. Der Main-Donau-Kanal ist mit einer Länge von 171 Kilometer eine der wichtigen europäischen Wasserstraßen, die Schiffspassagen von den niederländischen Nordseehäfen bis zum Schwarzen Meer ermöglicht. (HH)  
stats