Amazone investiert kräftig


Der Landtechnikanbieter Amazone erweitert seinen Standort Hude-Altmoorhausen. Die Fertigungskapazitäten werden aufgestockt. Nachdem erst vor einem Jahr am Amazone-Werkstandort Hude-Altmoorhausen das Richtfest für die Hallen 3 und 4 gefeiert wurde, geht es jetzt mit dem Bau der Hallen 5 bis 7 weiter. Mit ihnen wird die Kapazität um weitere 7.200 m² erweitert, teilte das Unternehmen aus Hasbergen mit. Nach ihrer Fertigstellung sollen in Altmoorhausen fast 17.000 m² Hallenfläche zur Verfügung stehen.

„Wir brauchen diese Kapazitätserweiterung, um mit der gestiegenen Nachfrage nach unseren Maschinen Schritt zu halten, und um die ersten Umzüge von Endmontagen aus dem Werk im Zentrum von Hude zu ermöglichen", so Dr. Stephan Evers, Mitglied der Amazone-Geschäftsleitung und Werksleiter in Hude.

Derzeit werden in Altmoorhausen rund 100 Großflächen- und Einzelkornsämaschinen pro Monat gebaut. Zu den nächsten Baumaßnahmen dort zählen eine Lagerhalle sowie eine neue Farbgebungsanlage. Insgesamt planen die Amazonen-Werke für den Standort Altmoorhausen Investitionen von 25 Mio. €, so ein Sprecher gegenüber agrarzeitung.de. (Sz)
stats