An der Maisintervention wird gesägt


1

Nur noch hochwertiger Mais soll ab dieser Saison interveniert werden. Die EU-Kommission legte im Verwaltungsausschuss am Donnerstag ihre Pläne vor. Die Höchstfeuchte soll von 14,5 auf nur noch 13 Prozent abgesenkt werden, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen ausgabe. Der Anteil der durch die Trocknung überhitzten Körner darf nach den Kommissionsplänen nur noch 0,5 Prozent betragen. Bisher waren es 3 Prozent. Der zulässige Bruchkornanteil soll von bisher 10 auf 5 Prozent vermindert werden. Schließlich ist für Mais als neues Qualitätskriterium ein Hektolitergewicht von mindestens 73 kg/hl geplant. Ungarn und andere Länder mit Maisintervention reagierten im Verwaltungsausschuss entsetzt. Deutschland wäre dagegen kaum betroffen, weil Mais bei uns kaum interveniert wird. Es wird jedoch nicht ausgeschlossen, dass die Kommission auch bei Weizen und Gerste eine Verschärfung der Interventionskriterien erwägt. (Mö)
stats