Anbau von Sommergerste geht zurück

1

Für 2006 wird in Rheinland-Pfalz und Thüringen nochmals mit einem Anbaurückgang bei Sommergerste gerechnet. Diese Aussage wurde in dieser Woche auf den jeweiligen Braugerstentagungen in Bad Kreuznach und Stadtroda getroffen. Wenn in Rheinland-Pfalz 2005 knapp 71.000 ha Sommergerste angebaut wurden, wird für das kommende Jahr mit deutlich unter 70.000 ha gerechnet. In Thüringen wird gehofft, dass es 50.000 ha bleiben werden. 2005 waren gut 53.000 ha Sommergerste angebaut worden. Für den Anbau 2006 in Rheinland-Pfalz werden die Sorten Auriga und Braemar empfohlen, für Thüringen sind es Auriga, Barke und Pasadena. In Rheinland-Pfalz wurde 2005 Auriga zu einem Anteil von 39 Prozent, Braemar von 26 Prozent angebaut. Scarlett war mit 15 Prozent, Barke mit 11 Prozent an der Produktion beteiligt. In Thüringen bestritten die drei empfohlenen Sorten 83 Prozent des Anbaus. Dabei entfielen 28 Prozent auf Auriga, 26 Prozent auf Barke und 29 Prozent auf Pasadena. (dg)
stats