1

Die Anerkennung von Qualitätssicherungssystemen im Bereich Futtermittel zwischen Belgien und Deutschland wird erweitert. Zwischen der deutschen Qualität und Sicherheit (QS) GmbH, Bonn, und den belgischen Organisationen Ovocom und Befema seien neue Vereinbarungen getroffen worden, informiert die QS-GmbH. Danach seien neben der seit dem Jahr 2005 bestehenden Anerkennung von Audits für die Futtermittelherstellung nun auch die Zertifizierungen für Handel, Transport sowie Lagerung und Umschlag von Futtermitteln gegenseitig akzeptiert worden, heißt es in der Mitteilung.

Mit der zusätzlichen gegenseitigen Anerkennung bei Futtermitteln werde nun ein weiterer wichtiger Teil in die stufenübergreifende Qualitätssicherung integriert. Damit könnten neben Futtermittelherstellern nun auch Händler, Spediteure und Lagereibetriebe aus Belgien und Luxemburg mit einer gültigen GMP-Zertifizierung in das QS-System nach Deutschland liefern und ebenso umgekehrt eröffne sich für QS-zertifizierte Futtermittelhersteller, Händler, Spediteure und Lagereibetriebe aus Deutschland die Liefermöglichkeit in das belgische GMP-System. (ED)

stats