1

Die in der EU verbreitete Angst der Verbraucher vor gentechnisch veränderten Agrarprodukten und Nahrungsmitteln stellt für die USA das größte Außenhandels-Hemmnis dar, erklärte der designierte US-Finanzminister Stuart Eizenstat Mitte der Woche in Washington. In fünf Jahren werden laut Eizenstat fast 100 Prozent der US-Agrarexporte gentechnisch verändert oder mit gentechnisch veränderten Produkten vermischt sein, heißt es in Medienberichten. Die USA haben bereits mehrfach darauf hingewiesen, daß sie gentechnisch veränderte Kulturen zu einem zentralen Thema der kommenden WTO-Verhandlungen machen wollen. (ED)
stats