Milchquotenbörse

Anstieg zum Abschied

Um 3 Cent pro kg Milchquote auf 12 Cent legte der gewogene Durchschnittspreis im Vergleich zum vorherigen Preis im Juli 2014 zu, berichtet der Deutsche Bauernverband (DBV). Dabei wurde im Übertragungsgebiet West ein Wert von 14 Cent und d amit 4 Cent mehr als im Juli, im Gebiet Ost dagegen mit 5 Cent dagegen 1 Cent weniger als im Juli erlöst.
 
Insgesamt wurden knapp 364.000 t Milchquote übertragen, entsprechend einem Anteil an der nationalen Referenzmenge von 1,2 Prozent. Damit sei am letzten Börsentermin noch eine Rekordmenge gehandelt worden, so der DBV. Sie lag um etwa 60.000 t über dem Börsentermin im Juli. Als Grund für das große Interesse am letztmaligen Handelstermin nennt der DBV den anhaltend großen Druck durch die Superabgabe, die vielen Milcherzeugern aufgrund der hohen Anlieferungsmengen drohe. (jst) 
stats