1

Das Informationsheft des AID-Informationsdienstes, Bonn, zum Thema anzeigepflichtige Tierseuchen ist wieder verfügbar. Das Heft informiere über Krankheitserscheinungen, Infektionen und Maßnahmen gegen eine Weiterverbreitung anzeigepflichtiger Tierseuchen, teilt der AID mit. Schon der Verdacht des Auftretens einer meldepflichtigen Infektionskrankheit, zu denen auch BSE, Maul- und Klauenseuche und die Vogelgrippe zählen, muss der zuständigen Veterinärbehörde gemeldet werden. Am 20. Februar beschloss das Kabinett eine Novellierung des Tierseuchengesetzes. Vorbehaltlich der für den Sommer erwarteten Entscheidung des Bundestages und des Bundesrates, habe man vier neue Seuchen aufgenommen. Im einzelnen seien dies der Befall mit dem Kleinen Beutenkäfer, Befall mit der Tropilaelaps-Milbe, Affenpocken und Ebolavirusinfektion.

Das Informationsheft mit dem Titel "Anzeigepflichtige Tierseuchen" kann über den AID-Medienshop im Internet bestellt werden. Der Preis der 64-seitigen Broschüre beträgt 3 EUR. (ED)

stats