1

Argentinien hat in der ersten Jahreshälfte 162.644 t frisches und verarbeitetes Rindfleisch exportiert. Dies entspricht einem Rückgang der Ausfuhren um rund 17 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode. Der Wert des exportierten Fleisches stieg hingegen auf 653 Mio. US-$, was einer Steigerung um 11 Prozent gleichkommt, teilte die argentinische Tier- und Nahrungsmittelaufsicht Senasa mit. Die Frischfleischexporte betrugen im 1. Halbjahr 2008 86.753 t, wobei Russland und Chile am meisten kauften, berichtet das Wiener Agrarinformationszentrum weiter. Die unter der Hilton-Quote zollfreien Lieferungen in den EU-Raum betrugen 12.272 t mit einem Wert von 18 1 Mio. US-$, teilte Senasa weiter mit. Die gesunkenen Ausfuhren führen die Rindfleischexporteure vor allem auf die restriktive Ausfuhrpolitik der Regierung zurück. (ED)
stats