Argentinien hofft auf Biodieselabsatz in der EU

1

Nachdem der Zustrom von B-99-Biodiesel aus den USA abgeschnitten sein dürfte, könnte Argentinien in die Lücke stoßen. Denn dort lagen zuletzt Biodieselkapazitäten still, weil die Exportnachfrage zum Erliegen gekommen war. Ab April erhoffen sich die Argentinier für Sojadiesel neue Absatzmöglichkeiten in der EU, berichtet der Branchendienst Oil World, Hamburg. Die Produktionskapazität in dem Land schätzt der Branchendienst auf etwa 1,4 Mio. t. Exporte von Biodiesel sind für argentinische Händler auch deswegen interessant, weil sie nur mit 20 Prozent Exportsteuer belegt sind. Für Exporte von Sojaöl erhebt die Regierung in Buenos Aires einen wesentlich höheren Satz von 32 Prozent. (db)
stats