Zukunftspläne

Arla erweitert im Nordosten

Die Molkerei Arla Foods Deutschland investiert rund 24 Mio. € in ihren Standort Upahl/Nordwestmecklenburg. Vor allem die Produktion von Quark soll gesteigert werden. Außerdem sollen ein neues Lager gebaut sowie die Milchannahme erweitert werden, informierte das Unternehmen.

Das Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommerns unterstützt die Investition den Angaben zufolge mit 4,8 Mio. €. Geschaffen werden sollen 58 neue Arbeitsplätze. Manfred Remus, Geschäftsführer von Arla Foods und Chef der Niederlassung Upahl, betonte, dass der Standort im Nordwestkreis damit gestärkt werde. „Upahl ist innerhalb der Arla-Gruppe einer der leistungsfähigsten Standorte", so Remus. Bis Mitte 2017 sollen die Arbeiten umgesetzt sein. Derzeit laufen noch die Planungen.

Seit 1994 wird in der Arla-Molkerei in Upahl Milch verarbeitet. Im Jahr 2011 fusionierte die damalige Hansa Milch e.G. mit der europäischen Molkereigenossenschaft Arla Foods amba. (Sz)
stats