Die schwedisch-dänische Molkereigenossenschaft Arla Foods hat einiges vor. Bis 2020 will sie die Nummer Eins unter den Bio-Milchprodukten im Mittleren Osten und in Nordafrika sein. Für 2018 ist die Expansion nach Saudi-Arabien und Kuwait geplant. „Wir sehen eine wachsende Nachfrage nach Bio-Produkten im Mittleren Osten. Darauf reagieren wir mit der ersten von vielen Bio-Produkteinführungen in der Region", sagt Rasmus Malmbak Kjeldsen, Senior Vice President bei Arla für den Mittleren Osten und Nordafrika.


Arla sieht die Vereinigten Arabischen Emirate mit rund 9,5 Millionen Einwohnern als Trendsetter in der Region an. Mit der dortigen Einführung von Arla Organic Milch will die Molkerei "die dortigen Bio-Konsumenten besser verstehen, um benachbarte Märkte zu erschließen", so Kjeldsen.

Aktuell ist Arla im Mittleren Osten vor allem für herkömmliche Milchprodukte unter Marken wie Lurpak, Castello und Puck bekannt. (az) 
stats